English  
IAESTE
Deutschland
flags in front of a building
IAESTE Germany is part of the German Academic Exchange Service
Do, 15. Okt 2015

DAAD Text logo

IAESTE Germany is funded by the Federal Foreign Office
Do, 15. Okt 2015

Logo des auswärtigen Amtes

print

Allgemeine Informationen für Arbeitgeber

Was ist die IAESTE?

Die International Association for the Exchange of Students for Technical Experience, kurz IAESTE, ist eine internationale, unpolitische, unabhängige Organisation zur Vermittlung von Praktikumsplätzen im Ausland. Sie wurde 1948 am Imperial College in London gegründet, um zur Förderung der Völkerverständigung beizutragen. Seitdem arbeitet IAESTE erfolgreich mit verschiedenen Organisationen der UN zusammen, u.a. mit der UNESCO, ECOSOC und UNIDO.

Die Bundesrepublik Deutschland ist seit 1950 Mitglied der Organisation und wird durch das Deutsche Komitee der IAESTE im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) vertreten. Das Auswärtige Amt unterstützt die IAESTE finanziell. Der Austausch von Praktikanten erfolgt im Einvernehmen mit der Bundesagentur für Arbeit.

Seit der Gründung sind weltweit über 350.000 Praktika in über 85 Länder vermittelt worden, darunter allein 70.000 nach Deutschland. Im Jahre 2016 haben sich etwa 400 deutsche Arbeitgeber mit über 700 Praktikumsangeboten am IAESTE-Programm beteiligt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Fachrichtungen der Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Land- und Forstwirtschaft. Die IAESTE gibt Studierenden über das weltweite Austauschprogramm die Möglichkeit, unter soliden Rahmenbedingungen internationale Arbeitserfahrung zu sammeln.

Die IAESTE-Praktika sollen den ausländischen Hochschulpraktikanten die Möglichkeit bieten, die während des Grundstudiums erworbenen Kenntnisse in Anwendungsbereichen der Industrie, der Forschung oder der Verwaltung nach den fachlichen Erfordernissen ihres späteren Berufes zu erweitern und zu vertiefen.

Sie als Arbeitgeber haben die Chance

  • neue Ideen und Perspektiven
  • das aktuelle Fachwissen der Studenten
  • den interkulturellen Austausch

zu fördern und für Ihr Unternehmen zu nutzen.
 

Wie funktioniert der Praktikantenaustausch mit IAESTE?

Entscheidet sich ein Unternehmen oder eine Organisation dafür, am Praktikantenaustausch teilzunehmen, so benötigt IAESTE ihr gewünschtes Anforderungsprofil: erwartete Qualifikation(en), zu erfüllende Aufgaben des Praktikanten, Beginn und Dauer des Praktikums und eine Reihe anderer Informationen.

In allen Ländern, die am IAESTE-Programm teilnehmen, werden die eingegangenen Praktikumsangebote gesammelt und auf einer jährlich stattfindenden Konferenz getauscht. Das deutsche Komitee der IAESTE erhält dabei für jeden angebotenen Praktikumsplatz in Deutschland ein Platzangebot für deutsche Studierende, die ein Auslandspraktikum durchführen möchten. Auf diese Weise erhält jedes teilnehmende Land Platzangebote aus dem Ausland, die an qualifizierte und hochmotivierte Studierende vermittelt werden können.

Bei der Vermittlung wird das jeweils vorgegebene Anforderungsprofil selbstverständlich berücksichtigt. IAESTE Deutschland leitet die Bewerbung eines geeigneten ausländischen Kandidaten an den Arbeitgeber in Deutschland weiter. Nach Prüfung der Bewerbungsunterlagen entscheidet der Arbeitgeber, ob der Bewerber für ein Praktikum im Betrieb geeignet ist und teilt dem DAAD seine Entscheidung mit. Der DAAD stellt die notwendigen Dokumente für arbeitserlaubnisfreie Praktikumsaufenthalte in Deutschland aus. Der Student verpflichtet sich durch Gegenzeichnung der Annahmebestätigung zur Annahme des Praktikums.

Die IAESTE stellt alle Dokumente aus, die für die Visaerteilung notwendig sind, schließt eine speziell auf die Bedürfnisse der IAESTE-Praktikanten abgestimmte Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung ab und holt eine Bestätigung über das Einvernehmen mit der Bundesagentur für Arbeit ein. IAESTE-Praktika können daher ohne Arbeitserlaubnis durchgeführt werden. Dieser Service ist für Arbeitgeber kostenfrei. Wir haben eine ausführliche Übersicht der damit verbundenen Vorteile für Sie als Arbeitgeber zusammengestellt.

Aufgaben der IAESTE

  • Nominierung eines geeigneten Kandidaten anhand des Anforderungsprofils
  • Unterstützung der Bewerber in Visumsfragen
  • Vermittlung einer geeigneten Unterkunft und Hilfestellung bei der Planung der Anreise
  • Begleitung bei Behördengängen
  • Freizeitbetreuung zur Vermittlung der deutschen Kultur und Lebensgewohnheiten

 

Finanzielle Rahmenbedingungen

Der Vermittlungsservice durch das Deutsche Komitee der IAESTE ist für Arbeitgeber in Deutschland kostenfrei. Es fallen lediglich Kosten für die Vergütung der Praktikantentätigkeit an.

Entsprechend den IAESTE-Statuten muss die Vergütung der Praktikanten mindestens die Lebenshaltungskosten auf studentischem Niveau während des Aufenthalts im Gastland decken.

In Deutschland haben Praktikanten Anspruch auf Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns. Ausgenommen sind Pflichtpraktika und Praktika mit einer Laufzeit von maximal drei Monaten. Gegenwärtig wird in Deutschland eine Vergütung von EUR 670 monatlich für den Lebensunterhalt als angemessen gehalten, angelehnt an den BAföG-Höchstbetrag.

Sollten wir Sie von unserem Austauschprogramm überzeugt haben, und Ihnen und Ihrer Firma die Vorteile zusagen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns einen Praktikumsplatz zur Verfügung stellen und ein Angebot online abgeben würden.